Mitmachen!


Partnerseiten:
 
Episodenbeschreibung
 
Übersicht >> Deadly Departed
Leser-Kommentare: abgeben | lesen

 
   
Episodentitel:   1.5 - Deadly Departed / Der Rachegeist
US-Start:   01.04.2007
deutscher Start:   23.11.2008
Drehbuch:   Dennis Heaton
Regie:   David Winkler
Laufzeit:   50
Darsteller:   Kyle Schmid (Henry Fitzroy), Dylan Neal (Mike Celluci), Christina Cox (Vicki Nelson), Gina Holden (Coreen Fennel)
Keith Dallas (Dave Graham), Nimet Kanji (Mohadevan)
Gastdarsteller:   David Allan Pearson (Fred Stamp), Alex Zahara (Magnus O'Connor), Roger Allford (Hubert Pettigrew), Christine Chatelain (Sinead), John Treleaven (George Neely), Jennifer Gibson (Barbara Stamp), Kirby Morrow (Brady), Eileen Pedde (Crowley), Mary Black (Lavena)
 
Inhalt:   Ein rachesüchtiger Geist und eine Hexe sind unterwegs und ihr nächstes Ziel liegt nah bei Vicki und Mike...

Free TV-Premiere Österreich: 03.04.2008

Der Anwalt Fred Stamp wird tot in seinem Büro aufgefunden. Alles deutet auf einen Herzinfarkt hin, doch seine Witwe ist überzeugt, dass ihr Mann ermordet wurde. Die Obduktion zeigt, dass offenbar jemand das Herz des Mannes gedrückt hat, bis er starb. Vickis Nachforschungen ergeben, dass die Fingerabdrücke auf dem Herz von Magnus O'Connor stammen, einem früheren Mandanten Stamps. Doch O'Connor hat sich vor einer Woche in seiner Gefängniszelle umgebracht. Vicki bittet Henry um Hilfe. Er vermutet, dass O'Connors Geist umgeht und auf Rache aus ist. Daher würde Stamp wahrscheinlich nicht sein einziges Opfer bleiben…
(Pressetext ATV)
    Leserrezension
Vicki bekommt Besuch von Mike. Dieser hat sich anscheinend schon eine Weile nicht mehr bei ihr gemeldet. Henry ist gar nicht glücklich darüber das Vicki ihm nicht erzählt hat das Henry ein Vampir ist. Ist Vickis Argumenten gegenüber allerdings auch nicht sehr zugänglich. Erst am Ende eines kleinen Vortrags lenkt er ein wenig ein.
In einem Büro bekommt ein Mann einen Anruf. Kurz darauf, flackert sein Bildschirm seltsam. Der Mann begibt sich in den Fahrstuhl und wird kurz darauf von einer seltsamen Erscheinung angegriffen.
Vicki wird von der Witwe des Mannes (eines Strafverteidigers) beauftragt den Mörder zu finden. Für den Mörder hält sie Magnus O’Connor, dieser hat auch eine eindeutige Nachricht auf der Mailbox des Strafverteidigers hinterlassen. Vicki nimmt den Fall an und besucht Mike, um mehr über O’Connor heraus zu finden. O’Connor ist ein schwerer Bube, doch Mike teilt Vicki mit, dass er nicht der Täter sein kann, da der Mann sich vor einer Woche umgebracht hat. Vicki besucht Henry, und geht mit ihm einige Möglichkeiten für mögliche Mörder zu, während sie gleichzeitig für ihn Model stehen muss.
Am nächsten Tag besucht Vicki die Mutter O’Connors und stellt einige Fragen. Die Mutter behauptet ihr Sohn, wäre ein guter Junge gewesen, und bittet Vicki zu gehen. Bevor sie das Geschäft verlassen kann, versucht der Bruder O’Connors sie einzuschüchtern. Danach fährt Vicki zu Dr. Mohadevan in die Gerichtsmedizin. Sie gibt Vicki den Tipp sich mal das Herz des Opfers anzusehen. Wie es scheint wurde das Herz mit einer Hand gestoppt, etwas was eigentlich vollkommen unmöglich ist. Sie zeigt Vicki auch den Todesbericht O’Connors. Wie es scheint hat O’Connor sich ein Pentagramm in die Brust geritzt bevor er starb. Vicki schließt daraufhin mit Mike einen Pakt. Er gibt ihr den Bericht des Gerichtsmediziners und sie teilt ihm mit, was sie heraus findet.
Gemeinsam mit Henry, geht Vicki am Abend den Bericht des Gerichtsmediziners nach. Wie es scheint hat O’Connor ein magisches Ritual durchgeführt, bevor er starb. Henry kennt jemanden der sich damit auskennt, ist jedoch nicht sehr begeistert davon als Vicki diese Person sehen will.
Unterdessen kommt es zu einem weiteren Mord. Der Ankläger in O’Connors Fall wird in seinem Auto von dem Geist O’Connors getötet. Henry und Vicki sind bei Henrys Kontaktperson, Sinead angekommen. Sie sieht die Dämonentattoos von Vicki und erzählt den beiden, dass das Pentagramm auf O’Connors Brust ein Reinigungsritual ist. Als die beiden die Magierin wieder verlassen, warnt Henry Vicki, dass sie der Frau nicht vertrauen soll.
In der Gerichtsmedizin, erfährt Vicki dass Dr. Mohadevan die Fingerabdrücke sichtbar machen kann, die auf dem neuesten Mordopfer gefunden worden sind. Sie ruft Coreen an und bittet diese, herauszufinden wer der Richter in O’Connors Fall war und wer ihn verhaftet hat.
Henry bekommt Besuch von Sinead. Sie bringt Henry dazu von ihr zu trinken. Vicki ist unterdessen beim Richter angekommen und findet ihn versteckt in seiner Wohnung. Er hat bereits einen Anruf von O’Connor bekommen. Vicki lässt sich vom Richter erzählen, warum der Geist hinter ihnen her ist. O’Connor war schuldig, doch ein Polizeianfänger hat Beweise zerstört, und deshalb haben der Richter und der Staatsanwalt einen Pakt geschlossen um O’Connor hinter Gitter zu bringen. Vicki und der Richter machen sich bereit das Haus zu verlassen.
Henry wird von Vicki angerufen und will sofort los, doch Sinead versucht Henry durch Magie dazu zu bringen bei ihr zu bleiben. Doch Henry macht sich trotzdem auf den Weg zu Vicki. Diese wartet im Haus auf Henry, als dieser kommt, taucht jedoch auch der Geist auf. Vicki versucht ihn aufzuhalten und kann den Geist tatsächlich berühren, doch ihre Dämonenmale leuchten dabei auf. Für den Richter kommt jedoch jede Hilfe zu spät, er ist tot.
Crowley will von Vicki wissen was los war, reagiert jedoch nicht sehr glücklich auf Vickis Informationen. Mike will ebenfalls wissen was los war, er ist jedoch über Vickis Erklärung nicht sehr glücklich, vor allem da ein Geist seine Finger im Spiel hat. Henry und Vicki suchen noch einmal Sinead auf. Henry bringt diese dazu, ihnen diesmal die Wahrheit über das eingeritzte Pentagramm auf O’Connors Brust zu sagen. Dave und Mike verhören unterdessen den Bruder O’Connors, mit wenig Erfolg. Der Bruder scheint zwar zu wissen, wer der Mörder ist, will den beiden Cops jedoch nicht mitteilen wer es sein könnte. Sinead gibt unterdessen Vicki und Mike einen Hinweis darüber, wer der Mörder sein könnte. Vicki sieht sich daraufhin zusammen mit Coreen und Henry, die Fotos O’Connors noch einmal an. Wie es scheint ist der Geist mit seiner Mutter verbunden. Aber auch Mike hat Neuigkeiten, wie es scheint ist Crowley diejenige, die versehentlich die Beweise zerstört hat.
Während Mike mit Crowley redet, machen sich Vicki und Henry auf die Suche nach der Mutter. Als Crowley gerade dabei ist, das Büro zu verlassen, wird sie von dem Geist angegriffen, Vicki kommt gerade noch rechtzeitig und kann den Geist stoppen, die Mutter jedoch stirbt aus diesem Grund. Nachdem Vicki und Henry das Polizeirevier wieder verlassen, nimmt Mike Henrys Fingerabdrücke von einem Glas, das er zuvor berührt hatte.

Da man hier ja von vornherein wusste wer der Mörder ist, war dieser Spannungsfaktor (jedenfalls für mich) ja gleich mal weg. Die Idee rund um den Geist fand ich gar nicht mal so schlecht (bis auf das man von Anfang an wusste, wer der Mörder ist). Ich hatte auch die Mutter als Komplizin bzw. eigentliche Täterin nicht im Verdacht und hätte eigentlich eher auf den Bruder getippt, vor allem da er ja derjenige ist der Vicki bedroht. Von diesem Standpunkt aus gesehen, war wohl doch noch ein gewisser Spannungsfaktor dabei.
Coreen kommt in dieser Folge meiner Meinung nach zu kurz. Eine Miniszene in der sie sich Bilder ansieht ist nicht gerade überragend.
Henrys Abneigung zur schwarzen Magie bzw. Magie im Allgemeinen kommt allerdings in dieser Folge gut heraus. Auch wenn ich finde das es im englischen Original noch offensichtlicher ist. Wo wir gerade bei Henry sind: Mike bestellt ein Vampirvernichtungs-Set… Nun, für wenn er das wohl benötigt…
Seltsam fand ich allerdings das Vicki beim Tod des Richters gleich so emotional war. So hätte ich sie eigentlich nicht eingeschätzt, vor allem da sie den Richter noch nicht so lange kennt und sie eigentlich eher auf der zynischen Seite zuhause ist.
Noch kurz zur Synchronisation. Henrys Stimme finde ich recht gelungen und auch an Vickis kann man sich gewöhnen. Übersetzungsfehler sind mir eigentlich auch keine allzu groben aufgefallen. Eventuell Henrys "Ich kann sehen das er tot ist." im Gegensatz zum Original "He is dead, I can smell it". Seit wann sind riechen und sehen das Gleiche? Das einzige was mich sonst noch gestört hat war Vickis letzer Satz. "Könnt ihr nicht nett sein?" hier fehlt im Deutschen eindeutig das "zueinander".

Episodenbesprechung von celebrin
 
       
Blood-O-Meter:         
 


>> HIER diese Episode mit anderen Lesern im FORUM diskutieren!
   
    Strafverteidiger Stamp (David Allan Pearson) wird vom Geist seines verstorbenen Klienten Magnus O'Connor (Alex Zahara, re.) heimgesucht... / (c) RTL II  

 

+ Eingabe eigener Kommentare: - zur Abgabe eines Kommentars bitte hier klicken



Name:   
Kommentar:  
 
E-Mail: (wird veröffentlicht!)
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht!)
 
Wohnort:   
 
Internet:   
Internetbeschreibung:   
 
  
Leave this field empty

+ Kommentare lesen (1):


Blutstropfen  Heike aus Berlin schrieb am 03.12.2008 : 

Ich fand die Folge ziemlich gelungen. Allein die Szene, in der Henry und Vicki den Bruder O´Conners finden, mit den im Stuhl verschmolzenen Händen - das hatte doch was.
Volle drei Sterne in meiner Bewertung (von fünf möglichen!).